Aktuell: Wir suchen Verstärkung für den Vorstand von Pro Nutztier. Hast du Lust mitzuhelfen, dann melde dich mit dem Kontaktformular

Aktuell: Die nötigen Unterschriften für die Stopfleber-Initiative und die Pelz-Initiative sind erreicht 

Was uns wichtig ist

Nutztiere liegen uns am Herzen! Tiere sind fühlende Lebewesen. Sie empfinden wie wir Menschen Freude, Angst, Wut, Trauer, Schmerzen und andere Emotionen. 

Tiere haben ein Recht auf Rechte. Wir halten sie, um sie zu nutzen, zu essen und zu verwerten. Sollten wir mit ihnen nicht mindestens mit Würde und Respekt umgehen?

 

Was wir erreichen möchten

Mit Aktionen möchten wir die Gesellschaft der Schweiz auf das Leiden der Nutztiere aufmerksam machen und dafür sensibilisieren.

Als verantwortungsvolle Konsument:innen müssen wir bereit sein, tiergerechte Preise zu bezahlen. Damit erreichen wir, dass die Produzenten die Tiere tiergerecht und würdevoll halten. Tiergerechte Margen verlangen wir auch vom Handel. Werbung und Preisaktionen erachten wir als unethisch und verlangen einen Verzicht.

Wir zeigen den Zusammenhang zwischen Nutztierhaltung, Umwelt und dem Klima auf. Hinschauen, Leid aufdecken und öffentlich machen.

 

Wer wir sind

Wir sind eine Gruppe von Menschen, die sich für das Tierwohl der Nutztiere in der Schweiz einsetzt. Kennengelernt haben wir uns über unser Engagement für die Initiative gegen die Massentierhaltung.

Nach der verlorenen Abstimmung haben wir beschlossen, uns weiterhin für die Nutztiere in der Schweiz einzusetzen. Deshalb haben wir den gemeinnützigen Verein Pro Nutztier gegründet.



Statements unserer Mitglieder

  • Wir setzen uns für eine Tierhaltung ein, die sich an den Bedürfnissen der Nutz­tiere ausrichtet und nicht an den Bedürfnissen der Produzenten. Tiere sind keine Industriegüter.

  • Nutztiere, die letzten Sklaven unserer Gesellschaft: Sklaven wurden ausgebeutet, misshandelt und hatten keine Rechte. Sie wurden
    wie Nutztiere auf Märkten ausgestellt und angeboten.

  • Weniger Fleischkonsum zugunsten der Tiere, der Umwelt und des Klimas. Wir als Gesellschaft können mit einem reduzierten Fleischkonsum etwas dazu beitragen, dass unsere Enkel noch eine Zukunft haben.

  • Wir vertreten die Bedürfnisse der Nutztiere. Durch die industrielle Ausbeutung der Tiere geht das Bewusstsein über deren Bedürfnisse verloren. Durch Information und politische Überzeugungsarbeit soll die Öffentlichkeit zu Werthaltung und Würde der Nutztiere motiviert werden.